Taizé-Gottesdienste

                                                

Taize ist ein kleines Dorf im südburgundischen Frankreich mit einem kleinen Kloster moderner Prägung. 1942 hat Roger Schutz diese ökumenische Gemeinschaft gegründet und war bis zu seiner Ermordung 2005 deren Prior. Die Brüder dieser Kommunität laden Jugendliche aus aller Welt ein, um mit ihnen zu beten, die Bibel zu lesen und Orientierung für ihren Alltag zu finden.

Drei Mal täglich trifft sich die Gemeinschaft zur Andacht in der Kirche. Bekannt sind diese Gebetszeiten vor allem durch die kurzen Gesänge, die mehrfach wiederholt werden. So findet man sich schnell in die Gesänge hinein und kann sie mitsingen. Prägend für die Andachten und Gottesdienste sind auch die Zeit der gemeinsamen Stille anstelle einer Verkündigung.

Inzwischen gibt es nicht nur in Taizé, sondern an vielen Orten der Welt Andachten und Gottesdienste mit den Gesängen der Kommunität in Taizé und viele Menschen werden durch diese besondere Form besonders berührt. Auch in unserer Gemeinde wollen wir regelmäßig Taizé-Gottesdienste feiern.

Nächste Taizé-Gottesdienste:  

Sonntag, 11. Februar um 16:00 Uhr im Gemeinderaum in Garz

Sonntag, 17. März um 16:00 Uhr im Gemeinderaum in Garz

Sonntag, 14. April um 16:00 Uhr in der St. Petri-Kirche Garz

(Der Gemeinderaum befindet sich in Garz, Lange Str. 34)